Yael Naim, was f?r eine K?nstlerin!

Tag f?r Tag arbeite ich an meine Computer. Zu meistens arbeite ich an meinem Buch oder schreibe Artikeln und Berichte, so wie dieser hier. Wenn man den ganzen Tag in einem B?ro sitzt, hat man gerne eine kleine Ablenkung, die die Fadheit des Arbeitstages in den Hintergrund setzt. Ich pers?nlich liebe Musik. Egal ob traurig, oder fr?hlich, egal ob tr?umerisch oder verloren, Musik macht mich munter und l?sst mit den Stress vergessen.

Besonders mag ich neue (oder alte, die ich nicht kenne) K?nstler mir anzuh?ren! Meine Kollegen kennen mich und mein Geschmack, und so kam es, dass vor eine Woche meine Kollegin eine Cd ?bergab mit den Worten “Das wirst du lieben!”. Auf der Cd gab sich der Name Yael Naim zu lesen, ein Name, nicht wieder jeder andere, kurz und sympathisch, ohne aber irgendwie erkennbaren Stil zu verdeutlichen. Ohne gro?e Erwartungen lege ich die Cd in meinem Cd Spieler und setzt mich zur?ck an die Arbeit. Arbeit zur Arbeit kam ich leider nicht wirklich, denn die T?ne die meinem Ohr erreichten waren einfach unfassbar.

Eine heitere und zu gleich traurige sanfte Stimme sang zu teil auf Englisch, zu auf Franz?sisch und zu teil in einer Sprache, die mir fremd war und zugleich angenehm im Ohr. Anstatt die Musik laufen zulassen und mich an meiner arbeit zu setzten, h?rte ich mir ein Lied nach dem anderen an, fasziniert von der musikalischen Zusammensetzung der T?ne, der Melodie und der Stimme.

Als ich mir noch mal Lied Nummer 3, das sich “New Soul” nennt, anh?rte, merkte ich, dass ich das Lied von einer Werbung kenne? Meine Neugier hatte mich gepackt, ich musste einfach mehr ?ber diese unbekannte (oder einfach nur mir unbekannte) K?nstlerin erfahren.

Endlich setzte ich mich an dem Computer und tippte in einer Suchmaschine “Yael Naim” ein. Zu meiner Verwunderung tauchten tausend Ergebnisse auf, darunter auch ihre Webseite (eine englische Version und eine deutsche Version), mehrere Youtube Videos, ein Myspace Adresse und andere Berichte. Spontan “surfte” ich von einer Seite zur anderen und las mich “klug”.

Schon bei der ersten Seite erfuhr ich, dass es sich bei der dritten mir unbekannten Sprache um Hebr?isch – oder auch Iwrit genannt ? handelt, die Sprache die man im heiligen Land, Israel, spricht. Doch wie kommt es dazu? Wer ist diese Yael Naim, die sanfte wundersch?ne Stimme?

Yael Naim wurde 6. Februar 1978 in Paris tunesisch-j?discher Eltern geboren. Doch als sie vier Jahre alt war, entschlossen sich die Eltern nach Israel zu ziehen, wo sie dort aufwuchs und ihre ganze Kindheit und Jugend erlebte. Schnell merkte Yael ihre Leidenschaft zur Musik und zu den Klavierspielen, schon mit zw?lf Jahren fing sie an, eigene Lieder zu komponieren. Sp?ter lernte sie auch noch Gitarre.

Yael Naim sollte durch mehrere Hoch und Tiefs in ihre Karriere gehen, sie trat in mehrere Band auf und wurde schon fr?h von Musikern entdeckt, wobei ihr Erfolg eher im Hintergrund fiel. In Frankreich wurde sie durch verschiedene erfolgreiche Musicals bekannt, doch als Solo K?nstlerin hatte sie sich noch nicht durchgeschlagen. Erst ihr neustes Album, das nach ihr benannt ist “Yael Naim” soll ihre den flei?ig verdienten Erfolg erbringen. Seit Anfang dieses Jahres wird sogar einer ihrer Lieder “New Soul” als Werbung f?r ein neues Notebook-Modell von Apple, das Apple MacBook Air, verwendet. (Deswegen kam mir das Lied Nr.3 auch so bekannt vor!)

Yael Naim ist eine leise noch unbekannte und doch schon erfolgreiche K?nstlerin, die weltweit Konzerte gibt. Heute wie gestern h?re ich ihre Musik und ihre angenehme Musik! Erst neulich habe ich herausgefunden, dass Naim, Yaels Familienname, auf Hebr?isch angenehm hei?t! Yael Naims Musik ist nur weiter zu empfehlen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *